26. März 2023

Gesunde Karotten

Möhren sind enorm gesund und gehören zu den kalorienarmen Gemüsesorten. Sie sind reich an Carotin und verdanken diesem Stoff auch ihre typisch orange Farbe.  Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A und ist für uns sehr wichtig. Es unterstützt unsere Sehfähigkeit, insbesondere beim Nachtsehen und ist förderlich für das Immunsystem, sowie das Zellwachstum.
Bei der Zubereitung von Gerichten mit Möhren ist besonders darauf zu achten, ein wenig Fett mit hinein zu geben. Carotin ist nämlich fettlöslich, daher kann es vom Körper nur aufgenommen werden, wenn auch etwas Fett im Essen ist. Zudem sollten die Möhren vor dem Kochen zerkleinert werden. Auch durch diese Maßnahme wird die Aufnahme von Carotin verbessert.
Wie sollte man Mohrrüben aufbewahren?
Mohrrüben sollten nach dem Einkauf nicht zu lange lagern, denn sie neigen dazu, schnell zu welken oder weich zu werden. Falls ein Keller oder ähnlicher Raum vorhanden ist, ist dies die beste Möglichkeit Mohrrüben zu lagern. Noch optimaler ist es, die Möhren in eine Sandkiste zu legen. Diese wird mit ganz normalen Sandkistensand gefüllt. Mit Hilfe dieser Lagermaßnahme lassen sich auf Möhren gut aufheben, die selbst im Garten gepflanzt werden sollen. Wer keine Sandkiste hat, kann Möhren auch ganz einfach im Gemüsefach lagern. Dort halten sie etwa 7-10 Tage länger.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert