25. April 2024

Das Auge isst mit

„Das Auge isst mit“. Geht es bei diesem Sprichwort allein um die Ästhetik oder kann das Auge tatsächlich unseren Geschmackssinn beeinflussen?
Genießer weisen immer wieder darauf hin, dass ein Gericht auch ansprechend und liebevoll angerichtet werden muss. Wissenschaftliche Tests konnten inzwischen nachweisen, dass unser Geschmackssinn mit der Optik der Speisen und Getränke zusammenhängt. In einem der Tests wurde Versuchspersonen ein und derselbe Apfelsaft in drei Versionen angeboten. Einmal in der bekannten Apfelsaftfarbe, einmal rot, einmal grün gefärbt. Obwohl die Farbstoffe keine Auswirkungen auf den Geschmack hatten, gaben einige Tester an, Johannisbeersaft oder Kiwisaft getrunken zu haben. Ähnliche Ergebnisse wurden bei einem Test mit Joghurt erzielt. Naturjoghurt wurde mit geschmacksloser roter Farbe eingefärbt und von den Testern als Erdbeerjoghurt analysiert.
Die Wissenschaft geht nun davon aus, dass durch die Erfahrung mit Lebensmitteln, also auch die Optik dazu führen, dass wir Essen oder Trinken nach Ästhetik beurteilen und wahrnehmen. Somit kann es passieren, dass uns eigentlich geschmacklich bekannte Lebensmittel anders kommen, sobald sie anders aussehen. Diese Erkenntnis führt eben genau dazu, dass das Auge tatsächlich mit isst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert