16. Juli 2024

Low carb Protein Milchschnitte

ZUTATEN : (Für den Biskuit)
4 Ei(er)

  • n. B. Salz
  • 60 g Xylit (Birkenzucker oder Xucker)
  • 45 g Mandelmehl
  • 15 g Kokosmehl
  • 30 g Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Mineralwasser mit Kohlensäure

Für die Füllung:

  • 180 g Magerquark
  • 80 g Joghurt, griechischer
  • 35 g Xylit (Birkenzucker oder Xucker)
  • 1/4 TL Vanille, gemahlen
  • 25 ml Milch
  • 1/2 TL Agar-Agar

ZUBEREITUNG :
Für das Schokoladenbiskuit die vier Eier mit einer Prise Salz in dem Mixer aufschlagen. Wenn die Eier cremig aufgeschlagen sind, Xylit dazugeben und weiter schlagen. Die Eiermasse sollte deutlich heller und luftig aufgeschlagen sein. Die trockenen Zutaten, also Mandelmehl, Kokosmehl, Kakao und Backpulver auf die Eimasse sieben und mit dem Teigschaber unterheben. Zwei Esslöffel Mineralwasser dazugeben und unterheben.
Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech rechteckig verteilen das Biskuit bei 180 °C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene für ca. 10 Minuten backen. Herausnehmen und das Biskuit vorsichtig auf ein zweites Backpapier stürzen. Das obere Backpapier vorsichtig abziehen. Wenn es klebt, mit einem feuchten Küchentuch benetzen. Das Schokoladenbiskuit vollständig auskühlen lassen.
Für die Füllung Magerquark, griechischen Jogurt, Xylit und Vanille cremig verrühren. Milch in eine Pfanne geben und zusammen mit dem Agar-Agar für ca. 1 – 2 Minuten unter Rühren leicht kochen lassen. Anschließend rasch unter die Füllung rühren. Das Schokoladenbiskuit in der Mitte halbieren. Eine Hälfte mit der Füllung bestreichen. Die zweite Hälfte darauf setzen und vorsichtig andrücken. Die Schnitte für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank geben. Anschließend in kleine Milchschnitten schneiden und genießen.
Ergibt 10 Stück.
In der gesunden low carb Variante schmeckt mir die Milchschnitte am besten. Die Füllung mit Magerquark ist super erfrischend und das leckere Schokoladenbiskuit ist total luftig. Es eignet sich alternativ auch gut für eine leckere Biskuitrolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert