25. April 2024

Vegane Chocolate Chip Cookies

Zutaten:

20 g Chiasamen
50 ml Wasser
190 g Butter oder Margarine, vegan
200 g Zucker, braun, alternativ Rohrzucker
2 TL Zuckerrübensirup, alternativ Melasse, Ahornsirup oder Agavendicksaft
2 Pck. Vanillezucker
300 g Weizenmehl oder Dinkelmehl, oder gemischt
4 g Natron
 n. B. Salz
200 g Blockschokolade, zartbitter oder Schokotröpfchen

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Chiasamen und das Wasser in einer kleinen Schüssel vermengen und ca. 10 Minuten quellen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Vegane Butter bzw. Margarine und Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig verrühren. Dann die gequollenen Chiasamen, den Zuckerrübensirup und beide Päckchen Vanillezucker dazugeben und weiter rühren. Unter weiterem Rühren jetzt zuerst das Mehl hinzugeben und anschließend Natron sowie Salz. Alternativ – oder falls der Teig zu zäh ist – kann alles auch mit den Händen verknetet werden. Abschließend die Schokotröpfchen bzw. die gehackte Blockschokolade untermischen.
Den nun fertigen Teig mit einem Esslöffel oder Eisportionierer klecksweise im Abstand von etwa 5 – 6 cm auf das Backpapier geben. Die Teigkleckse können – müssen jedoch nicht – mit einem Löffel noch etwas rund geformt und flach gedrückt werden.
Die Cookies bei 180 °C Umluft maximal 15 Minuten backen, da sie sonst zu fest werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert