23. Mai 2024

4 Haferflocken-Fehler

1. Du bereitest Haferflocken mit Wasser zu

Wenn Haferflocken mit Proteinen kombiniert werden, können Sie unsere Mägen bis zur Mittagspause füllen. Was das für die Zubereitung heißt? Füge Deinem Frühstück kein Wasser, sondern Milch oder ungesüßte Sojamilch hinzu. Du bevorzugst Mandelmilch oder Kokosmilch? Wunderbar, umso cremiger werden die Haferflocken schmecken. Da beide Milchsorten aber weniger Proteine beinhalten, solltest Du noch eine Extraportion Nüsse oder Samen hinzugeben.

2. Du benutzt die falsche Schüssel

Bereite Haferflocken bitte nicht in einer zu kleinen Frühstücksschüssel zu. Ein großer und tiefer Teller schützt nicht nur vor dem Überlaufen nach dem Aufquellen, sondern gibt den Flocken auch genügend Raum, um ihren Geschmack zu entfalten und sich mit allen Zutaten zu verbinden.

3. Du gibst die Haferflocken zum falschen Zeitpunkt hinzu

Wenn Du Deinen Haferbrei mit warmer Milch zubereitest, musst Du zwei Dinge beachten. Bevorzugst Du Dein Frühstück cremig, solltest Du die Haferflocken erst dann hinzugeben, wenn die Milch kocht. Sollen die Haferflocken ihre Form behalten, gibst Du sie in die kalte Flüssigkeit, bevor du alles erwärmst.

4.Du vergisst Salz

Es ist ganz egal, ob Du Dein Haferflocken-Frühstück süß oder herzhaft genießt: Du solltest auf jeden Fall eine Prise Salz hinzugeben. Wenn Du das gleich zu Beginn tust, wird Dein Haferbrei herrlich nussig und nicht langweilig schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert